Betreuung in der “Cecilien-Burg”

Die Angebote der sozialen Betreuung bzw. der Beschäftigungstherapie sollen den Bewohnerinnen und Bewohnern helfen, am Leben in der Gemeinschaft teilzunehmen.
Beschäftigungsangebote: Gymnastische Übungen, Basteln, Spiele, Literaturkreis, Handarbeiten, Arbeit mit Märchen, Vorlesen, Gedächtnistraining, Zeitungsschau, Hirnleitungstraining, Singen, Erinnerungsarbeit, kreatives Gestalten und Ausdruck-Malen.
Weitere Angebote: Einzelgespräche, Spaziergänge, Arztbesuche, Einkäufe, Veranstaltungen, Backen, Ausfahren, Theater, Kaffeetrinken, DOM u. a.

Die therapeutische Arbeit mit den Bewohnern hat in unseren Häusern hohe Priorität.

Alter bringt grundsätzlich Veränderungen mit sich. Den biologischen, körperlichen und geistigen Tätigkeiten werden mehr und mehr Grenzen gesetzt.

Wir versuchen:

  • Das Wohlgefühl der Menschen zu steigern.
  • Erinnerungen wachzurufen, um aus den positiven Erlebnissen Kraft zu schöpfen.
  • Ihr Selbstvertrauen zu stärken, ihr Identitätsleben zu unterstützen und die Einzigartigkeit jeder Biographie zu betonen.
  • Zu helfen negative Erlebnisse und Erfahrungen besser zu bewältigen, um sich mit der Geschichte zu versöhnen.

Warum sind alle Formen der Gruppenarbeit so wichtig?

Neue Bewohner können langsam mit dem Leben in der Gemeinschaft vertraut gemacht werden. Behutsam werden ihnen die positiven Seiten des Zusammenlebens aufgezeigt.

  • Kontaktfähigkeit fördern - Sich Mitteilen und Zuhören -
  • Stärkung der Würde und des Vertrauens.
  • Gruppenarbeit schafft Freude über die Überwindung des inneren Trägheitsmoments. Im Alter spontan sein wird als beglückend empfunden.
  • Aktiv sein ist gesünder als sich zu langweilen. Gruppenarbeit wirkt der Isolation und Passivität entgegen (“Wir - Gefühl”).
  • Eine hervorgerufene Entspannung und Ablenkung verringert Medikamenteneinnahme (Schlafstörungen und Schmerzen).
  • Soziale Kontakte werden geknüpft. Rücksichtsnahme und Verantwortung im Umgang mit Anderen (Wahrnehmung) wird gefördert.

Bewohner, die sich nicht mehr an Gruppenaktivitäten beteiligen können, benötigen unbedingte Einzelbetreuung, um einem Rückzug bzw. der Isolation entgegenzuwirken.
Gefühle müssen gelebt werden (Gefühls- und Stimmungslage- Depression).
Die Aktivierung durch Tätigsein wirkt Abbauprozessen im Gehirn - Demenz entgegen.
Wichtig ist, eine menschenwürdige Betreuung zu sichern.

Bewegungsübungen auf dem Trimmrad
Bewegungsübungen auf dem Trimmrad
Ausflug nach Hamburg mit Hafenrundfahrt
Ausflug nach Hamburg mit Hafenrundfahrt
Gemeinsames Musizieren
Gemeinsames Musizieren
Gemeinsames Singen
Gemeinsames Singen
Gemeinsames Backen
Gemeinsames Backen
Gruppenarbeit der Bewohner
Gruppenarbeit der Bewohner

Für eine größere Ansicht bitte auf die Bilder klicken.